Migrationsamt Thurgau

Das Migrationsamt ist zuständig für Ausländerbewilligungen, deren Änderung oder Entzug sowie Aufenthaltsbescheinigungen für Personen des Asylbereichs und Organisation von nicht freiwilligen Ausreisen. Die kantonale Ausweisstelle ist zuständig für den Schweizer Pass und für die Erfassung von biometrischen Daten. Die Fachstelle Integration koordiniert die Integrationsarbeit. 

Mitteilungen

Ende der Übergangsbestimmungen der Personenfreizügigkeit für Staatsangehörige von Bulgarien und Rumänien (EU-2)
Ab 1. Juni 2016 ist die Zulassung von Arbeitskräften aus den EU-2 Staaten liberalisiert, das heisst die bisherige Prüfung der Lohn- und Arbeitsbedingungen, des Inländervorranges sowie die Kontingente fallen weg. Zudem sind Stellenantritte bis maximal 90 Tage pro Jahr im Rahmen des Meldeverfahrens ohne Ausländerbewilligung des Migrationsamtes möglich. Gesuche um Erteilung einer Ausländerbewilligung müssen spätestens 14 Tage nach Wohnsitznahme über das Einwohneramt der Wohngemeinde eingereicht werden. Für Stellenantritte ab dem 1. Juni 2016 sind keine vorgängigen Gesuche aus dem Ausland notwendig. Gesuche für Stellenantritte vor dem 1. Juni 2016 werden wie bisher mit einem arbeitsmarktlichen Vorentscheid des Amt für Wirtschaft und Arbeit bearbeitet. Weitere Details in der Medienmitteilung des Staatssekretariates für Migration (SEM).

Stand der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative und Ausschaffungsinitiative
Die aktuelle Medienmitteilung des Bundes vom 4. März 2016 zum Gesetzesentwurf zur Steuerung der Zuwanderung gibt Auskunft über den Stand der laufenden Umsetzung. Ferner hat der Bund beschlossen, die Bestimmungen zur Umsetzung der Ausschaffungsinitative auf den 1. Oktober 2016 in Kraft zu setzen. Die entsprechende Medienmitteilung des Bundesamtes für Justiz (BJ) finden Sie hier.

Asylsuchende und Flüchtlinge / Zuständigkeiten im Thurgau
Im Kanton Thurgau ist das Sozialamt zusammen mit der Peregrina-Stiftung für die Unterbringung von Asylsuchenden und die Begleitung von Flüchtlingen zuständig. Das Migrationsamt stellt die Aufenthaltsbescheinigungen für Asylsuchende und anerkannte Flüchtlinge sowie vorläufig aufgenommene Personen aus und vollzieht in Einzelfällen, die nach einer Wegweisung nicht wie erwartet pflichtgemäss und selbständig die Schweiz verlassen, die Ausreise.

Aktuellste Medienmitteilungen des Staatssekretariates für Migration (SEM)
Zu Fragestellungen und Neuigkeiten rund um das nationale Ausländer- und Asylrecht finden Sie alle relevanten Informationen auf der Webseite des Staatssekretariates für Migration (SEM). Insbesondere finden Sie auf der Webseite des SEM auch Informationen zur aktuellen Asylsituation sowie die jeweils verfügbaren Zahlen/Statistiken.

Besuchervisum - ausländische Besucherinnen und Besucher
Erwarten Sie Besuch aus dem Ausland oder möchten Sie jemanden aus dem Ausland einladen? Folgende Informationen sind wichtig: Merkblatt Grüezi - erklärt das Einreisegeschäft für alle Kantone der Schweiz. In einigen Fällen ist eine Verpflichtungserklärung des Gastgebers notwendig. Weitere wichtige Links: FAQ des Bundes, Liste der AuslandvertretungenÜbersicht der Ausweis- und Visumvorschriften nach Staatsangehörigkeit, Liste der anerkannten Reiseversicherer der FINMA, Verordnung über Einreise und Visumerteilung. Ab 1. Januar 2016 beträgt die Gebühr je nach Aufwand Fr. 25.-- oder Fr. 65.-- und wird direkt vom Migrationsamt verrechnet. Darin nicht enthalten sind allfällige Gebühren der Gemeinde.

Checklisten für vereinfachte Gesuchseinreichung
Kennen Sie schon unser Checklistenprogramm? Nach der Beantwortung einiger Fragen stellt Ihnen das Programm eine für das Gesuch notwendige Beilagenliste zusammen. Die Einreichung eines Gesuches mit der Checkliste und den aufgeführten Beilagen sichert die Vollständigkeit des Gesuches und verhindert somit Nachfragen und Verzögerungen in der Gesuchbearbeitung. Die Gesuchsformulare A und Gesuchformulare B sowie die Merkblätter für Angehörige von EU/EFTA-Staaten und von Drittstaaten helfen, weitere Fragen zu beantworten.